• An manchen Tagen verlassen 1.000 bis 5.000 Menschen unter schwierigsten Bedingungen in überfüllten und seeuntauglichen Booten die libysche Küste.

    Die Route führt auf das offene Meer. Die Distanz von ca. 250 Seemeilen (ca. 450 km) kann vonn den Booten aus eigener Kraft nicht bewältigt werden. Wer nicht auf See gerettet wird 'verschwindet' – verdurstet, erstickt, ertrinkt. Wir wollen und können dabei nicht tatenlos zusehen. Seit Juni 2016 sind wir im zentralen Mittelmeer vor der libyschen Küste im Rettungseinsatz.

    Unsere Basis ist in Valletta auf Malta.

    Fluchtrouten

  • Die gemeinnützige Organisation LifeBoat betreibt den ehemaligen Seenotkreuzer 'Minden' und ist gemeinsam mit MOAS, Sea Watch und Ärzte ohne Grenzen im Seegebiet vor Libyen im Einsatz zur Rettung von Bootsflüchtlingen. Die gemeinsame Basis der Hilfsorganisationen ist Valletta auf Malta.

    Von dort startet die 'Minden' zu zweiwöchigen Rettungsmissionen. An Bord eine Crew von 8 hochmotivierten Menschen, die sowohl das Handwerk der Seenotrettung beherrschen als auch medizinisch ausgebildet und vorbereitet sind. Sie leisten ihren humanitären Dienst ausschließlich freiwillig und ehrenamtlich.

    Rund um das Mittelmeer erlebt Europa in den letzten Jahren die größte humanitäre Katastrophe seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Jährlich lassen tausende Menschen – Männer, Frauen und Kinder – ihr Leben bei dem Versuch mit extrem seeuntauglichen Booten zu fliehen. Sie ertrinken oft in Sichtweite zum rettenden Ufer.

    Foto 08.02.17 16 24 57

    Wenn die Wetterbedingungen es zulassen, verlassen täglich 1.000 bis 5.000 Menschen unter schwierigsten Bedingungen in überfüllten und seeuntüchtigen Booten die libysche Küste. Die Route führt auf das offene Meer. Die Distanz von ca. 250 Seemeilen (ca. 450 km) kann von den Booten aus eigener Kraft nicht bewältigt werden.

    Wer nicht auf See gerettet wird, ‚verschwindet‘ – verdurstet, gekentert, ertrunken. Allein bis  Juni 2016 gab es über 3.600 Tote auf dem Weg von Ägypten und Libyen nach Italien.

    Das Projekt LifeBoat ist die Initiative einer Handvoll erfahrener See- und Rettungsleute und engagierter Privatpersonen.

    Wir wollen nicht länger tatenlos zusehen, wie Menschen infolge einer europäischen Politik der Abschottung zu tausenden im Mittelmeer ertrinken.

    Als Europäer handeln wir, während nachhaltige politische Lösungen bisher nicht in Sicht sind. 
    Als See- und Rettungsleute tun wir schlicht unsere Pflicht nach den Regeln der zivilen Seefahrt.

    mission

    Deshalb sind wir tätig.

     


  • Die "MINDEN" ist ein 1985 erbauter, ehemaliger Rettungskreuzer der 23,3 Meter-Klasse der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Die Rettungskreuzer dieser Klasse verfügen über ein Tochterboot und alle für die Seenotrettung erforderlichen Hilfsmittel und Geräte. Sie haben ihre Seetüchtigkeit im langjährigen Einsatz in Nord- und Ostsee unter Beweis gestellt.

    minden-totale

    Damit ist die „MINDEN“ eine bestens geeignete Plattform sowohl für den Einsatz auf offener See, wie auch im küstennahen Bereich.

  • Die gemeinnützige Organisation LifeBoat hat sich die Rettung von Leben auf See zum Ziel gesetzt. Sie engagiert sich insbesondere für Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer. Zu diesem Zweck hat LifeBoat der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) den ehemaligen Rettungskreuzer ‚MINDEN‘ seit Februar 2016 zur Verfügung gestellt.

    Team2

    Team3

    LifeBoat – ein ehemaliger Rettungskreuzer der DGzRS als ausgezeichnete Plattform für die Rettung von Menschen aus Seenot .

    LifeBoat – ein Team aus humanitären Helfern, erfahrenen Seeleuten und professionellen Rettungsleuten.

    LifeBoat – frei von politischen, religiösen und wirtschaftlichen Interessen.

    Team1

     Team5

    Sie sind als Spender und Unterstützer unser starkes Team an Land, ohne das eine solche private Initiative nicht umsetzbar wäre.

    Ihr Engagement ermöglicht es uns, vor Ort mit moderner Ausrüstung und allen erforderlichen Hilfsmitteln professionelle Seenotrettung für die Bootsflüchtlinge zu betreiben. In der aktuellen dramatischen Entwicklung wird jede verfügbare Rettungseinheit dringend vor Ort benötigt.

    Ihr Vertrauen ist unser Motor und unsere Energie, um vor Ort mit Mut, Kraft und Entschlossenheit zu handeln.

    Ihre Spende macht den Unterschied!

    Team6

    Gemeinsam Leben retten!

  • Partner & Unterstützer:

    Sosmediteranee Logo
    Moysies Partner Logo
    Hanseatic Help E.V.
    Yacht
    Awn Logo
    FC Sankt Pauli
    Hochschule Flensburg
    Schiffsdieseltechnik Kiel
    Hamburger mit Herz
    Der Hafen hilft
    Die Seenotretter